Slide background

Öffentliche Vergabe

Bei der Vergabe von ITK-Aufträgen von öffentlichen Institutionen sind bekanntlich eine Reihe nationaler und europäischer gesetzlicher Richtlinien und Verordnungen zu berücksichtigen. Dazu gehören etwa die Vergabeverordnung (VgV) und die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL), ebenso das Haushaltsrecht (BHO/LHO) und das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB). Unabhängig von der Wahl eines rechtskonformen Verfahrens entscheidet eine profunde Beschaffungsvorbereitung über die erfolgreiche Vergabe. Eine weitere Herausforderung besteht darin, die auftragsbezogenen fachlichen Voraussetzungen bei der Vergabe von ITK-Leistungen zu berücksichtigen und zu formulieren. Dabei werden die zumeist knappen Ressourcen des Auftraggebers strapaziert.

Unsere Berater verfügen über profundes Vergabewissen, das je nach Anforderung und Konstellation durch juristische Vergabeexperten ergänzt werden kann. Mit diesem interdisziplinären Beratungsansatz gelingt es uns, den Besonderheiten der Beschaffung von Managed-ITK-Services gerecht zu werden. Bei Bedarf begleiten wir Sie vom Beschaffungsvorlauf über die Erstellung der Vergabeunterlagen und den gesamten Verfahrensverlauf bis hin zur Zuschlagserteilung. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, unterstützen wir Sie auch gerne in der anschließenden Umsetzungs- oder Produktivphase.

Kurzinfo

1
Ein rechtskonformes Verfahren und präzise Beschaffungsvorbereitung entscheiden über die erfolgreiche Vergabe.

2
Angesichts der vielfältigen Anforderungen und gleichzeitig knappen Ressourcen der Auftraggeber können hohe Vergaberisiken entstehen.

3
Unsere Berater verfügen über profundes Vergabewissen, das bedarfsweise durch juristische Vergabeexperten ergänzt werden kann.